Newsletter 04/2018 (6)

von Friederike Schulze

Jugendsammelwoche 16. bis 26. März 2018 nach oben


Nicht vergessen: Die Jugendsammelwoche steht bevor. Die Unterlagen zur Teilnahme bekommt Ihr zum einen bei Eurer Kommune und auch direkt beim Jugendamt im Landratsamt Bad Homburg. Näheres unter http://www.hessischer-jugendring.de/service/jugendsammelwoche.html. Hier hilft Euch auch Wieland Speer, Telefonnummer 0176 80428417, gerne, wenn Ihr teilnehmen möchtet, aber nicht weiterkommt. Falls Ihr noch Werbematerial benötigt, sprecht bitte Wieland an.

Jugendpolitik nach oben


Die Parteien suchen nach einer neuen Regierung. Möglicherweise steht eine neue GroKo bevor. Die Jusos werben für ein „Nein“. Die übrige SPD-Spitze setzt sich für ein „Ja“ ein.

Was steht im Koalitionsvertrag: Nur der knappe Absatz zu einer eigenständigen Jugendpolitik - in Watte gepackt. Statt endlich einen Jugendcheck einzuführen, nennt die Regierung als Ziel, „bei politischen Maßnahmen für jugendpolitische Belange zu sensibilisieren“. Vor Kurzem hatte die geschäftsführende Jugendministerin Katarina Barley verkündet: Wir werden die Jugendverbände weiter stärken. Jetzt steht da: „Wir wollen Jugendliche für Politik begeistern und die Akzeptanz unserer Demokratie stärken. Das gesellschaftliche und politische Engagement sowie die kulturelle Bildung junger Menschen sind für uns von großer Bedeutung. Hierzu wollen wir mehr Mittel zur Verfügung stellen.“ Weiter im Text: „In der vergangenen Legislatur war keine Bereitschaft zu einer kohärenten Jugendpolitik in vielen Resorts der Bundesregierung zu erkennen. Nun soll eine gemeinsame Jugendstrategie der Bundesregierung entwickelt werden.“ In den mehr als 170 Seiten steht auch: Erasmus+ erhöhen und internationalen Jugendaustausch stärken. Erinnerungsarbeit wird gestärkt. Kinderrechte kommen ins Grundgesetz. Der Unabhängige Beauftrage für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs soll weiterarbeiten können.

Jetzt heißt es warten, ob die GroKo kommt und wenn ja, was umgesetzt wird.

MINT & SOZIAL for you nach oben


Ihr könnt Euch mit den typischen Berufen für Jungs und Mädchen nicht so richtig anfreunden. Vielleicht ist dann das am 18. März 2010 erscheinende Themenheft der Bundesagentur für Arbeit zur geschlechtsuntypischen Berufsorientierung was für Euch. Es heißt "MINT & SOZIAL for you" und will Jungen für soziale Berufe und Mädchen für MINT-Berufe begeistern. Das Magazin aus der Medienkombination "planet-beruf.de - Mein Start in die Ausbildung" präsentiert sich dazu als Wendeheft mit zwei Heftteilen. Je eine weibliche Auszubildende zur Vermessungstechnikerin, IT-System-Kauffrau, Produktionsfachkraft Chemie und Elektronikerin - Geräte und Systeme stellt ihren Beruf vor.

Zum gleichen Thema sind auch die Schnuppertage „Girls‘ Day“ (https://www.girls-day.de/) und „Boys Day“ (https://www.boys-day.de/) am 26. April geeignet, sich zu informieren, wie Beruf ein der Praxis aussehen.

Tipps zum Bewerbungsfoto nach oben


Der erste oder ein neuer Job steht an – eigentlich kein Problem, doch auch beim Foto gibt es Einiges zu beachten bei der Bewerbung, da die Auswahl nicht nur nach den Zeugnissen, sondern auch nach dem ersten Eindruck getroffen wird: Ein aussagekräftiges Bild ist enorm wichtig. Hier sollte man nicht sparen und eventuell einen professionellen Fotografen beauftragen. Ob das Bild in schwarz-weiß oder in Farbe gehalten wird, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Die Kleidung sollte zu der Branche passen, für die man sich bewirbt. Wer sich in einem Handwerksbetrieb bewirbt, sollte nicht mit Anzug und Krawatte posieren. Auf jeden Fall sollte man seinen eigenen Stil nicht verleugnen. Generell gilt: Keine Maskerade auch nicht beim Schminken. Wohin man das Foto auf der Bewerbung platziert, bleibt einem selbst überlassen. Anbieten würden sich z.B. der Lebenslauf oder das Deckblatt. Der Lebenslauf hat den Vorteil, dass das Bild auch bei der Weitergabe innerhalb der Firma stets dabeibleibt, da nicht immer die ganze Mappe weitergleitet wird.

Eigene Termine nach oben


14. März 2018, 18 Uhr Mitgliederversammlung, Geschäftsstelle des KJR Hochtaunus, Bahnhofstraße 32, 61250 Usingen

Bei dieser Mitgliederversammlung stehen Vorstandsneuwahlen an. Wer hat Lust, sich beim Kreisjugendring zu engagieren? Oder kennt Ihr jemanden? Bitte einfach melden – wir freuen uns immer über Unterstützung und neue Ideen.

12. August 2018, Tag der Jugendverbände – save the date – Einzelheiten werden Euch noch mitgeteilt. Es wird ein Tag mit Musik, Unterhaltung und Information.

Weitere Termine nach oben


Das 24. Internationale Theaterfestival für junges Publikum Rhein-Main läuft noch bis zum 12. März 2018. Näheres unter: www.starke-stuecke.net.

Fortbildung/ Workshop: "Spielend lernen?! - Mini-LARPs als Methode der schulischen & außerschulischen Bildung" vom 02.-04.03.2018 in Neu-Anspach

Informationen und Anmeldung unter: https://basa.de/index.php/politische-bildung/aktuelle-veranstaltungen.

NAJU-Ferienfreizeit vom 24. – 29. März in der Sächsischen Schweiz für Jugendliche ab 12 Jahren. Näheres unter: www.naju-hessen.de.

Termine des Jugendbildungswerks Hochtaunus in Usingen unter https://www.jugendbildungswerk-htk.de/

Termine des evangelischen Jugendwerks für 2018 unter www.ejw.de

Fortbildungen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Sportvereinen, Kindergärten, Schulen und der Jugendarbeit des Landessportbund Hessen e.V. unter www.sportjugend-hessen.de.

Zurück